• +49 3721 3591072
  • info@tauchen-erzgebirge.de

Author Archive Admin

Tauchcamp 3.0

Admin No Comments

Wie jedes Jahr veranstalteten wir auch im Jahre 2021 wieder unser bekanntes Ferienlager „Haifisch Jochen“. Neben den zahlreichen Tauchgängen im Haselberg-Steinbruch, erlebten wir noch zahlreiche, nicht unbedingt mit dem Tauchen zu verbindende Highlights in unserer Campwoche im Tauch- und Naturschutzzentrum, kurz TANA,  Ammelshain.

Ein wesentlicher Höhepunkt war definitiv der Besuch der sächsischen Polizeitaucher welche,

wetterbedingt mit einem Tag Verspätung, unseren Kindern Frage und Antwort standen.

Zum selbige Tag sahen wir auch noch eine  Vorstellung von Maik’s Drohne, Modell-Helikopter, Modell-Lastkraftwagen und dem U-Boot.

Als große Exkursion war dieses mal ein Ausflug zum Kletterpark am Markkleeberger See geplant. Auf 8 Routen konnten sich groß und klein, in manchmal schon schwindelerregenden Höhen, mal richtig austoben und den inneren Schweinehund besiegen.

Zu guter Letzt ging es natürlich wieder um die Wurst. Naja, eigentlich eher um Dörfer, Städte und Kolosse. Wir spielten:

„SIEDLER VON AMMELSHAIN“

Das Spielprinzip ist ganz einfach zu erklären. Team von je 3-4 Leuten bewältigen Stationen mit Fragen rund um Tauchen, Erste Hilfe, Sport und Allgemeinwissen um Ressourcen zu ergattern.

Diese Ressourcen werden benötigt um jene Dörfer, Städte oder Kolosse in „Saxonia“ zu errichten.

Doch nicht nur Siedler waren auf der Suche nach Ressourcen, auch der Schwarze Ritter

war unterwegs um das Land von König Jens zu ergattern.

Am Ende war es ein Kopf an Kopf Rennen, aber wir fanden trotzdem einen Gewinner.

Am Abend gab es noch ein kleines Lagerfeuer mit leckerem Knüppelbrot.

So ging die schöne Woche leise zu Ende. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr!

 

Lucas Arlt

Jugendbeauftragter der Abtl. Tauchen, CWSV Chemnitz 

 

 

Einen guten Rutsch nach 2021

Admin No Comments

Weihnachtsgrüße 2020

Admin No Comments

Trainingscamp 2020 “ Haifisch Jochen“

Admin No Comments

Nach langer Planung und intensiver Vorbereitung konnte es anfangen – das Sommertrainingscamp „Haifisch Jochen 2.0“ im TANA Ammelshain ! Mit viel oder wenig Erwartung kamen die Teilnehmer am Sonntag – dem Anreisetag – zu uns. Sie erwartete eine spannende, lustige aber auch anstrengende Woche. Ich wartete gespannt auf die Mitstreiter mit welchen ich in der nächsten Woche das Zimmer teilen würde. Ein paar Stunden und vielen bezogenen Betten später war es endlich soweit – das Ferientrainingscamp konnte beginnen.

Am nächsten Tag weckte uns ein lauter, schrillender Pfiff. Ich schreckte aus dem Bett auf… Dieser Pfiff konnte nur eines Bedeuten: „Es war wieder Zeit für FRÜHSPORT!!! ._.“Man sah es einigen an, dass sie das frühe Aufstehen nicht gewohnt waren und so trotteten wir hinaus um die tägliche Qual hinter uns zu bringen. Ein Vorteil hat der Frühsport jedoch, danach ist man Putzmunter…

Mehr oder weniger erschöpft fielen wir über das Frühstück mit leckeren frischen Brötchen her. Laut Tagesplan stand nun ,nach dem reinigen der Zimmer und des Reviers, das Tauchen im nahe gelegenen See an. Die Tauchlehrer planten die Tauchgänge durch und schon konnten die Ersten ins kühle Nass. Dienstag war neben Montag auch ein „Tauchtag“, also der fast identische Ablauf wie am Montag. Weswegen es über den Dienstag nicht allzu viel zu erzählen gibt. Am Mittwoch durften wir, neben dem täglichen Frühsport… , uns auch anderweitig sportlich Betätigen. Es ging mit einem gemieteten Bus Richtung Cospudener See. Angekommen erwarteten uns mehrere „Rikschas“ oder auch Spaß-Fahrräder, welche für unsere kleine „Radtour“ bereit standen. Es waren spezielle Fahrräder mit maximal fünf Plätzen, wobei vier Personen treten konnten um das Fahrrad anzutreiben. Es machte, trotz des starken Windes, richtig Spaß und unser Team hatte schnell den richtigen Rhythmus gefunden. Wir schauten uns verschiedene Tiere an, kletterten einen Aussichtsturm hoch und duellierten uns um den ersten Platz. Es hat richtig Spaß gemacht. Zurück an der Unterkunft erwartete uns ein leckeres Abendbrot – Burger! Nach dem Essen stürmten wir in unsere Zimmer um uns für die 80er Jahre Party schick zu machen. Egal ob improvisiert oder vorgeplant, am Ende hatte jeder schicke Klamotten im Stile der 80er Jahre gefunden, welche er an diesem Abend anziehen konnte. Es war ein lustiger Abend! Wir krönten unsere 80er Jahre Queen, spielten mehrere Spiele wie einen Luftgitarren-Wettbewerb , tanzen oder lauschten der Musik! Donnerstag früh, ihr wisst was das heißt – Frühsport!

Nach dem Frühsport und Frühstück bekamen wir etwas tolles zu sehen – Modellbau-Helikopter. Diese „kleinen“ Nachbauten sahen ihren Vorbildern extrem ähnlich. In der Luft hätte man, ohne zu wissen, dass es Nachbauten sind, glatt denken können es seinen echte Helikopter. Nach der „Flugshow“ gab es mehrere Veranstaltungspunkte, welche zur gleichen Zeit stattfanden. Zum einen gab der 1. Chemnitzer Tauchverein einen Kurs zum Apnoe Tauchen, welcher ziemlich interessant war.Zum anderen veranstalteten wir ein Schlauchbootrennen. So verging der Nachmittag relativ zügig. Den Abend verbrachten wir ganz unterschiedlich. Manche in ihrem Zimmer, die anderen spielten draußen Federball, sodass der Abend entspannt zu Ende ging. Jetzt kam der Tag vor dem sich alle gefürchtet haben – Freitag!

Warum? Naja das ist ganz einfach: Erstens, Niklas hat heute beim Frühsport das sagen und das heißt nichts gutes.

Zweitens, heute ist der „Härtetest 2.0“ , wie ihn manche liebevoll nennen, angesetzt. Über den Frühsport will ich nichts sagen, ich glaube ich habe seit diesem Ferienlager ein Trauma von diesem Wort…In der Unterkunft wieder angekommen erwartete uns dann die nächste Überraschung: Wir wurden verdächtigt das Feuer von den Göttern gestohlen zu haben und wir müssten es unbedingt zurück bringen!

Als Team sollten wir Teile, welche entlang einer Strecke oder bei verschiedensten Stationen verteilt waren, finden und damit am Ende der Reise ein Feuer entzünden.Es hört sich erst einfach an, aber wir haben statt einem Feuerzeug, Stahlwolle, Batterien und mehr Zeug womit eigentlich niemand ein Feuer entfachen könnte bekommen. Trotzdem gelang es uns am Ende! Zuvor hätte niemand gedacht, dass man mit einem Tampon, Stahlwolle und einer Batterie Feuer machen konnte. Erschöpft lagen wir am Abend da.

Manche freuten sich auf die morgige Abreise Andere waren traurig, dass das Feriencamp schon bald endet. Der letzte Tag begann mit dem schönsten Frühsport des Sommercamps es ging einmal um den Parkplatz, seeehr intensiv! Danach ging es zum letzten Frühstück, schon bald standen die ersten Eltern vor der Tür, um ihre Kinder abzuholen.

Insgesamt war es ein sehr schönes, lustiges aber auch anstrengendes Ferientrainingscamp. Ich persönlich freue mich auf nächstes Jahr!

Eurer

Lucas Arlt

Wir beginnen wieder mit Trainingsbetrieb.

Admin No Comments

Das Warten hat ein Ende. Ab dem 12.06.2020 beginnen wir mit dem Trainingsbetrieb im Freibad Burkhardtsdorf.Die genauen Trainingszeiten, sowie die Trainingstage werden hier in den nächsten Tagen ergänzt. Nun müssen von uns noch eine organisatorische Dinge erledigt werden. Macht euch bitte mit dem VDST-Positionspapier – Übergangsregelungen für die Wiederaufnahme des Trainings- und Wettkampfbetriebes (Stand: 29.05.2020) vertraut und den allgemeinen Verhaltensregeln zur SMS-Corona-Schutz-Verordnung Sachsen .

Bleibt Gesund

Auf ein Neues mit “ Haifisch Jochen Version 2.0″ !

Admin No Comments

Auch diese Jahr findet im Zeitraum vom 23.08.2020 bis 29.08.2020 unser Ferienlager in Ammelshain statt.

Ihr seit hiermit recht herzlich eingeladen.

Bereits gemeldete Teilnehmer erhalten das Anmeldeformular per Mail.

Bitte beachtet den Meldetermin bis 31.03.2020 unter der Mail: info@tauchen-erzgebirge.de

Wir starten bei den Sachsenmeisterschaften

Admin No Comments

30. Offene Sachsenmeisterschaften & 13. Sachsenmeisterschaften der Master im Finswimming 2020

Chemnitz, 29. Februar 2020
 
 

Der 1. Chemnitzer Tauchverein e.V. begrüßt ganz herzlich alle Teilnehmer der 30. Offene Sachsenmeisterschaften & 13. Sachsenmeisterschaften der Master im Finswimming am 29. Februar 2020 in Chemnitz in der 50m-Wettkampfschwimmhalle im Sportforum. ( Quelle: http://sm.1-chemnitzer-tauchverein.de/ )

Der CWSV Chemnitz, Abtl. Tauchen startet mit 5 Wettkampfteilnehmern und wünscht diesen optimale Erfolge.

Zentrale Kontakt-Adresse für alle Fragen an den Ausrichter:

sm@1-chemnitzer-tauchverein.de

Familientag 2020 im Waikiki Zeulenroda

Admin No Comments

Am 21.03.2020 ab 10:00 Uhr findet unser jährlicher Familientag in der Thermen und Erlebniswelt Zeulenroda / Waikiki statt. Wir treffen uns um 09:30 Uhr am Eingang des Bades und beginnen ab 10.00 Uhr mit dem Training an verschiedenen Stationen.

Um eure Voranmeldung wird gebeten unter der bekannten Whatsapp-Adresse.

Beach und Boot Leipzig besucht

Admin No Comments

Gestern trafen wir uns auf der Beach und Boot in Leipzig mit den Vertretern des Präsidiums des Landestauchsportverbandes Sachsen.

Dabei bestand für uns als Verein die Möglichkeit, unsere Vorschläge und Probleme vor Ort mit dem neu gewählten Präsidiumsmitgliedern zu erörtern und die Ausstellung des LVS Sachsen zu besuchen.

Nach konstruktiven Gesprächen mit allen Beteiligten des Präsidiums, konnten wir auf einen sehr gelungenen Tag zurückblicken.

Wir als Verein, freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Landestauchsportverband Sachsen und werden gern bei der Weiterentwicklung des Verbandes mitwirken und unterstützen.

15. Chemnitzer UW-Foto-Video-Treff lädt Euch ein

Admin No Comments

Ihr seit alle recht herzlich eingeladen zum Treffen eingeladen. Bitte meldet Euch unter den bekannten Adressen an.

Interesse? Wir bieten auch Schnupperkurse an!

Bei uns ist Schnuppertauchen im Schwimmbad, im Freibad oder auch im See je nach Saison möglich. Nach einer kurzen theoretischen Einweisung beginnst du unter professioneller Aufsicht dein Abenteuer.