• +49 375 28324135
  • info@tauchen-erzgebirge.de

Jugendarbeit

Finswimming – Kinder der Abtl. Tauchen erfolgreich

Jens

Beim 3. Mitteldeutschen Cup im Finswimming (Flossenschwimmen), der am 28.09.2019 in der Schwimmhalle im Sportforum Chemnitz ausgetragen wurde, holten die Kinder (8 bzw. 11 Jahre) unserer Abt. Tauchen insgesamt 7 Medaillen. Ausgetragen wurden u.a. die Disziplinen 50, 100 und 200 Meter Flossenschwimmen. Am Wettkampf, der insbesondere für die kleineren Kinder ausgerichtet wurde, waren insgesamt 120 Kinder am Start.

Das Training der Abt. Tauchen- Finswimming findet immer Sonnabends von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr im Stadtbad Chemnitz statt.

Ansprechpartner: Joachim Rössel E-Mail: joachim.roessel@tauchen-erzgebirge.de

Ferienlager „Haifisch Jochen“ 2019

Jens

Anreise, Freitag 02.08.19

Endlich war es soweit, das Ferienlager des CWSV Abt. Tauchen begann. Vorfreude hatte ich bereits ab dem ersten Ferientag. Angekommen in Ammelshain bezog ich mein Zimmer, bereitete alles für den ersten Tauchgang vor und ließen den Tag in Ruhe ausklingen.

Tag 2, Samstag 03.08.19

Nach nicht all zu viel Schlaf klingelte der Wecker und es heißt: FRÜHSPORT! Naja, vielleicht war es das Beste, ohne Frühsport hätte man uns nicht sehen dürfen, so verschlafen waren wir 😛

Nach Frühsport und -stück ging es so langsam los, ich sollte mit Ronny tauchen was mir sehr gefiel.

Der See war auf 7m Tiefe etwas kalt aber dies macht mir nichts aus.

Unterwasser sahen wir viele Fische, mein Highlight ein riesiger ca. 1 m großer Hecht! :O

Nach Tauchen und Mittagessen hatten wir Freizeit in der wir Federball, Volleyball, Kartenspiele und viel mehr spielten. Müde gingen wir spät am Abend ins Bett.

Tag 3, Sonntag 04.08.19

Eigentlich wollten wir in dem Ferienlager NICHT sterben, aber nun ist es soweit, es ging zum TODESMARSCH! Um ehrlich zu sein war es eine Schnitzeljagd aber psst. niemandem erzählen!

Es gab verschiedene Stationen wie Gummistiefel Weitwurf oder Erste Hilfe.

Mit diesem Marsch waren wir lang genug beschäftigt, weswegen wir erst am frühen Nachmittag zurückkehrten.

Alle dachten „das war das Highlight des Ferienlagers!“ jedoch sollten wir unsere Meinung ändern, denn es folgte „DIE ÜBERRASCHUNG“, der heilige Neptun, Vater der Seen,Tümpel, Moore und Meere gab uns die Ehre und taufte die Tauchbande. Er gab jedem von uns einen Namen wie zum Beispiel: Trüber Wattwurm oder Glänzender Goldfisch. Es war toll, denn jedem wurde ein lustiger Name zugeteilt.

Tag 4, Montag 05.08.19

Montag war in diesem Ferienlager keineswegs ein blöder Tag denn an diesem Montag gab es KEIN Frühsport dies freute uns alle, jedoch schnorchelten wir heute auf dem See, versuchten so lang wie möglich die Luft anzuhalten und Streckentauchen. Gegen Nachmittag sollten wir noch einmal tauchen und schon wieder sahen wir den Hecht, ein prächtiges Tier. Am Abend ging es zum Nachtschnorcheln bzw. Nachttauchen.

Tag 5, Dienstag 06.08.19

Pünktlich wie die Morgenpost ertönte der Pfiff zum Wecken in dem Gebäude, alle wussten dass es heute in den Zoo geht manche freuten sich mehr, manche weniger.

Der Besuch im Zoo Leipzig war sehr schön,wir machten eine Führung durch ganz Südamerika bis nach Afrika und hatten danach noch 3h Freizeit um den Zoo anzuschauen. Ich zu meinem Teil war nach der Zeit jedoch froh wieder draußen zu sein.16:00 ging es dann wieder Richtung Hauptbahnhof, in dessen Einkaufszentrum konnten wir auch noch ein wenig rumbummeln. Wir waren froh als wir unsere Unterkunft wieder sehen konnten.

Unser letzter Abend endete mit einer tollen Party am Lagerfeuer.

Abfahrtstag, Mittwoch 07.08.19

Nun ist das Lager schon vorbei nur noch Taschen packen, Zimmer aufräumen, Abmelden und ab nach Hause.

Dies war ein schönes Ferienlager und ich hoffe das wir nächstes Jahr nochmal ein Ferienlager veranstalten.

Euer Lucas Arlt

Der Vorstand des CWSV Chemnitz, sowie die Abteilungsführung der Abtl. Tauchen möchte sich auf diesem Wege nochmals bei allen Eltern, Betreuern und Übungsleitern für die professionelle Vorbereitung und Durchführung des Ferienlagers bedanken. Die Planung für 2020 hat schon begonnen.

Hier ist nur ein kleiner Ausschnitt von ca. 500 Bildern 🙂

Stadtfest 2018 in Chemnitz

Jens

Beim Chemnitzer Stadtfest waren wir auch in diesem Jahr am 25.08. und 26.08., wieder gut vorbereitet, mit unserem Stand am Roten Turm vertreten. An beiden Tagen war das Interesse an unserem Verein und dem Tauchen groß, viele gute Gespräche wurden geführt.

Am Samstag hatten wir die Möglichkeit unseren Verein auf der Bühne der Sportmeile dem Publikum ausführlicher vorzustellen.

Leider musste das Stadtfest vorzeitig abgebrochen werden.

.

Eröffnung des Freibades Burkhardtsdorf 2018

Jens

Am 30.04.2018 fand die Eröffnung des Freibades Burkhardtsdorf in der Badsaison 2018 statt. Wir waren dabei und unsere Jugendgruppe zeigte in einer kleinen Vorführung, was man alles in der Ausbildung gelernt hat. Danach konnte die Tauchtechnik angeschaut und angefasst werden. Bei 24 Grad Wassertemperatur machte es den Kindern im Wasser richtig Spaß. Im Anschluss fand das Maifeuer auf dem Festplatz statt.

Ab Mai sind wir dann wieder zum wöchentlichen Training als Verein im Bad anzutreffen.

 

 

Sondertraining mit der DLRG Chemnitz

Jens

Am Sonntag (29.04.18) fand im Hallenbad in Zwönitz beim CWSV Abteilung Tauchen (Tauchen-Erzgebirge) ein Sondertraining zum auffrischen und festigen von Rettungsgrundlagen statt. Es wurden, unter anderem, die HLW sowie die Befreiungsgriffe geübt. Im Wasser konnten die verschiedenen Rettungsmittel ausprobiert werden.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei der DLRG Chemnitz e.V. bedanken für die super Unterstützung. Die nächsten Termine sind bereits vorgemerkt. 🙂

Daumen hoch für den Nachwuchs!

Jens

Nach fast einem halben Jahr intensivem Trainings war es am 08.04. 18 für 8 Nachwuchstaucher soweit. Der langersehnte Tag der Prüfungen stand auf dem Programm. Geprüft wurde das Kinder- Tauchsportabzeichen „Bronze“ und für zwei Jüngere das Schnorchelabzeichen „Robbe“.

Fast alle Übungen  wurden mit ABC-Ausrüstung durchgeführt:

  • Wasser – Nase – Reflex prüfen
  • 20 Sekunden Zeittauchen
  • 15 m Streckentauchen ohne Startsprung
  • Maske im Flachwasserbereich fluten und ausblasen
  • 200 m Schnorcheln, davon jeweils ca. 70 m in der Brust-, Seiten-, und Rückenlage (ohne Zeitbegrenzung)
  • Stilgerechtes abtauchen und so viele Gegenstände (3-5 Ringe, Puks etc.) wie möglich auf einmal einsammeln

Am Prüfungstag strengten sich Alle mächtig an, und so mancher übertraf unsere Erwartungen. Unter dem „strengen Blick“ des Prüfers gab jeder sein Bestes. Ein ganz großes Kompliment und herzlichen Glückwunsch. Weiter so !!! Unser Dank gilt auch den Eltern für die tolle Unterstützung und Motivation der Kinder.

Nun geht es im Freiwasser weiter. Dort müssen die Kinder das Gelernte in kompletter Tauchausrüstung in die Praxis umsetzen.

 

Ausbildung im Freizeitbad Greifensteine

Jens

Zum 2. Advent trafen wir uns um 8:45 Uhr im Freizeitbad Greifensteine.  Nachdem die ganze Ausrüstung im Bad war, stand das Sondertraining an. Thema heute Ausstieg aus dem Wasser bei Wellengang. Die erste Runde erfolgte in ABC-Ausrüstung, um sich langsam an die Aufgabe heran zu tasten. Anschließend musste der Ausstieg in Tauchausrüstung wiederholt werden.

Selbst unsere neuesten Vereinsmitglieder wagten sich gleich an die Aufgabe heran und bestanden diese mit Bravour. Nachdem unser Training beendet war, boten wir noch Schnuppertauchen an. Trotz der relativ wenigen Badegäste an diesem Sonntag, fanden sich Schnuppertaucher, welche auch gleich sehr begeistert waren.

Jasmin Uhlig

Wir möchten uns auf diesem Weg bei der Leitung des Freizeitbades bedanken für die Unterstützung.  http://www.freizeitbad-greifensteine.de

 

 

 

Ausbildungstag mit der Feuerwehr

Jens

Am Samstag, den 14.10.17 war es endlich soweit. Bei wunderschönem Spätsommerwetter fand unser 1. Ausbildungstag mit der FFW Gornsdorf am Stausee Rabenstein statt. Auf dem Plan stand die Suche und Bergung eines verunfallten Tauchers. Die Kameraden der Feuerwehr hatten konkret den Wunsch geäußert, dass Retten bzw. Bergung von Personen aus dem Wasser zu üben. Dazu kam ein Schlauchboot zum Einsatz. Außerdem sollten 1. Hilfe Maßnahmen bis zur Übergabe an den Rettungsdienst an Land trainiert werden. Zur realistischen Darstellung hatten wir einmal ein Mitglied unseres Tauchvereins „lebend“ versenkt und einmal unseren „Dummy“. Bei den Übungen hatten alle großen und kleinen Feuerwehrleute, sowie Taucher viel Spaß. Abschließend wurde eingeschätzt, dass nur Übung den Meister macht. In Absprache werden nächstes Jahr weitere Trainingstermine, auch mit anderen FFW’en folgen.

Schnuppertauchen am 18.08.17 im Freibad Burkhardtsdorf mit der Jugendfeuerwehr

Jens

Am Freitag hieß es nun für die Jugendfeuerwehr Burkhardtsdorf“abtauchen“ im Freibad. 2 Kameradinnen und 6 Kameraden wollten ihr Element Wasser aus einer anderen Perspektive kennenlernen. Dazu waren alle pünktlich um 16 Uhr bei super Wetter im Bad erschienen. Nach einer theoretischen Einweisung und Zuteilung der Ausrüstung ging es ab ins nasse Element. Jugendfeuerwehrwart Heiko Schober war sehr zu frieden mit seinen Schützlingen. Alle hatte viel Spass dabei und waren sich einig “ das wiederholen wir“.

 

„Jugend taucht was“ in Ammelshain

Jens

Hier haben unsere Teilnehmer ihre Eindrücke in kurzen Berichten verfasst, die Berichte wurden im Original übernommen.

Bericht von Lucas Arlt

Taucherwochenende in Ammelshain

Freitag Anreise: ca. 100Km von der Heimat entfernt trafen sich viele junge Taucher zum Jugendtauchwochenende in Ammelshain (ca. 20 km von Leipzig entfernt).
Nach Zeltaufbau und eine Kaffeepause für die Erwachsenen gingen unsere Eltern nach hause. Wir verbrauchten einige Stunden mit spielen und herumtollen. Nach Begrüßung und Abendessen ging es zum Lagerfeuer. Dachten wir, aber Petrus mache uns ein Strich durch die Rechnung und so gingen wir ins Zelt.

Samstag: Morgens zwischen 5:00 und 5.45 regte sich unser Zelt wir waren wach. Einschlafen? Ging nicht mehr.
Mit Verspätung weckten uns die Betreuer uns 7:30 zum YOGA. Wir versuchten den „Sonnengruß“.
Nachdem wir festgestellt haben das wir doch nicht aus Gummi sind gingen wir Frühstücken es gab:FRISCHE Brötchen mit Marmelade,Honig oder Nutella außerdem noch Wurst,Käse,Rührei und Bacon (Gebratener Speck)
Natürlich auch eine Obstplatte. Nach der ordentlichen Mahlzeit gingen die 2 Kurse los:NaBu (Tauchen für den Naturschutz) und Abnoe (Ziel: soweit nach unten wie es geht ohne Sauerstoff) Nach einer Theorieeinheit ging´s los: Der erste Tauchgang im Sinne des Naturschutzes!
Wir sollten Pflanzen aus dem See holen das machte Angelina mit Jodie und mir .Nach Auswertung der Funde gab es Mittagessen,dann nochmal Theorie und kleiner Spielchen untereinander.Dann Abendbrot und das nachgeholte Lagerfeuer. Wir Spielten Luftgitarre,Lufttrumps,Lufttrompete usw.
Manche der harten blieben bis 23:00 wach und quatschten mit den Erwachsenen mit. Sonntag: Wir hatten im Zelt ein Ameisen-Problem! Ich glaube, wir hatten ein Ameisennest eingepackt. Nach dem letzten Frühstück und dem Zähneputzen
quetschten wir uns wieder in die Anzüge und tauchten 🙂 .

Nach dem Tauchgang wurde es schnell Mittag.Nach dem Essen wurden wir noch verabschiedet.Damit endete das Tauchwochenende und wir bauten unsere Zelte ab jetzt nur die Tauchgänge aufschreiben und ab ging’s Nachhause.

Bericht von Till Drechsler

Jugend taucht was -Wochenende in Ammelshain 11.-13.08.17

11.08.17

Nachdem wir alle in Ammelshain angekommen sind, haben wir uns versammelt zur Begrüßung und Kennenlernrunde. Danach gab es Abendessen und wir sind schlafen gegangen.

12.08.17

Nach dem Wecken haben wir uns draußen versammelt zum Yoga. Alle mussten mitmachen – es war schon ein bisschen anstrengend und auch lustig. Nach den Übungen gab es Frühstück. Dann konnten wir starten. Zur Auswahl standen Apnoetauchen und Tauchen für den Naturschutz. Ich habe mich für das Tauchen für den Naturschutz entschieden. Dort habe ich viel über Pflanzen und deren Funktion im Gewässer erfahren. Danach war Mittagspause.Es folgte dann ein Tauchgang mit Kai und Florian. Wir haben einige Fische (z.B. einen Hecht) gesehen. Wir hatten die Aufgabe Pflanzen unter Wasser zu sammeln, die dann bestimmt wurden. Nach dem Abendessen haben wir noch lange am Lagerfeuer gesessen.

13.08.17

Nach dem Wecken gab es wieder Yoga . Wegen Regen diesmal drinnen. Nach dem Frühstück war ich noch einmal mit Florian und Kai tauchen.Nach dem Mittagessen wurden wir verabschiedet und sind nach Hause gefahren.

 

Bericht von Stella Jagobasch

Vom 11. August 2017 bis zum 13. August besuchten die Jugendlichen unserer Abteilung Tauchen das Jugenderlebniswochenende des Landestauchsportverbandes Sachsen e.V. im TANA Ammelshain.

Das Programm startete schon Freitagabend, nachdem alle Zelte  aufgebaut und bezogen waren gab es ein sehr leckeres Abendbrot und es wurde gegrillt. Doch leider begann es kurze Zeit später zu regnen, sodass das geplante Lagerfeuer auf den nächsten Tag verlegt wurde. Trotzdem konnte man immer noch im Haus und in den Zelten den Abend gemütlich ausklingen lassen, denn am nächsten Morgen hieß es schon um 7:30 Uhr wieder aufstehen.

Bis 8.00 Uhr musste sich dann auch schon jeder beim Yoga einfinden um schön entspannt in den Tag zu starten. Nach einer halben Stunde Yoga gab es aber dann auch eine willkommene Belohnung, das Frühstück. Nach diesem gelungen Start in den Tag konnte sich jeder der Taucher einem Angebot anschließen. Man konnte entweder Apnoe tauchen oder etwas über dasTauchen für den Naturschutz und viele Wasserpflanzen lernen. Man konnte aber auch einfach einen ganz normalen Tauchgang ablegen. Zum Mittag mussten sich die Taucher erst einmal stärken, denn es war ein anstrengender Tag, aber jeder hatte gute Laune. Danach konnte man wieder eines der beiden interessanten Angebote besuchen was alle freute. Nachdem die Taucher von ihren Angeboten oder Tauchgängen zurückkehrten, gab es wieder sehr leckeres Essen, das jedem schmeckte, Nudeln mit verschiedenen Soßen. Nachdem alle fertig mit essen begann das gemütliche beisammensitzen am Lagerfeuer, hier wurde sehr viel gelacht und jeder hatte Spaß. Außerdem konnte sich jeder selbst über dem Feuer ein eigenes Stockbrot backen. Der nächste Morgen begann wieder mit einer entspannenden Runde Yoga und dem Frühstück. Danach konnte man leider zum letzten Mal an den tollen Angeboten teilnehmen. Zum Abschluss konnte sich dann noch jeder einen eigenen Burger zusammenstellen, der in den meisten Fällen auch ziemlich gut schmeckte. Nach diesem schönen Wochenende, war die Stimmung schon fast traurig als es dann wieder hieß Koffer packen und ab nach Hause! Es war trotz der widrigen Wetterumstände ein Wochenende, das wir nicht so schnell vergessen werden.

 

12

Interesse? Wir bieten auch Schnupperkurse an!

Bei uns ist Schnuppertauchen im Schwimmbad, im Freibad oder auch im See je nach Saison möglich. Nach einer kurzen theoretischen Einweisung beginnst du unter professioneller Aufsicht dein Abenteuer.